DataNight_VisualTwitter

In Kooperation mit dem Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. (BVDW) laden wir am 12. November ein zur „Data Night" im Berliner Telefónica BASECAMP. Unter dem Titel "Die Macht der Algorithmen“ diskutieren wir mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft.

Algorithmen schürfen in unseren Daten, sie steuern Maschinen, sie machen Meinung. Die Kombination aus Big Data, unendlichem Speicherplatz, stetig wachsender Rechnerleistung und erwachsen werdender künstlicher Intelligenz lässt Algorithmen in immer mehr Lebensbereiche vordringen.

Land_Bild1-1_Nathan Ishar_PramudiyaKarl-Heinz Land, digitaler Darwinist und Evangelist, hält die Keynote der Data Night. Foto: Nathan Ishar/Pramudiya

Keynote-Speaker Karl-Heinz Land betont im Interview, dass es nicht um den Siegeszug einzelner Technologien geht: "Der Wow-Effekt der Digitalisierung ergibt sich aus dem Zusammenspiel verschiedenster Systeme. Künstliche Intelligenzen, Roboter oder das Internet der Dinge finden erst in der sinnvollen Kombination zu ihrer vollen Kraft und erschaffen so eine vollvernetzte Echtzeitwelt, auf der wir vor allem langfristig leben können."

Datenschutz als Wettbewerbsvorteil

Die Öffentlichkeit und die Datenschützer fordern dabei algorithmische Transparenz und Diskriminierungsfreiheit. Techniker experimentieren mit sich selbst-erklärenden Algorithmen. 

Wie kann man heute dem Anspruch an einen sorgfältigen Umgang mit Daten gerecht werden und gleichzeitig die Digitalisierung vorantreiben? Wie wird Datenschutz zum Wettbewerbsvorteil?

 

Jonathan_UkenaJonathan Ukena, Leiter Big Data Privacy Services bei Telefónica NEXT

„Wir haben mit unserer eigens entwickelten Data Anonymization Platform gezeigt, dass konsequenter Datenschutz mit den sehr hohen Standards der Datenschutzgrundverordnung und wertvolle analytische Anwendungen kein Widerspruch sind. Wir sind davon überzeugt, dass Analysen anonymer Daten verschiedener Branchen auch ein Vorteil für den Wirtschaftsstandort Europa werden können“, sagt Jonathan Ukena, den Bereich Big Data Privacy Services bei Telefónica NEXT leitet.

Wie Datenschutz und Datennutzung gut vereinbar sind, stellen Ukena und Werner Ederer (IBM) auf der Data Night im Rahmen von Impulsvorträgen vor.

Sichern Sie sich einen Platz und diskutieren Sie mit Experten!

 Agenda:

18:00 Uhr: Grußwort

  • Dr. Nicolaus Gollwitzer, CEO, Telefónica NEXT
  • Marco Junk, Geschäftsführer, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW e.V.)

18:15 Uhr: Keynote

  • Karl-Heinz Land, Digitaler Darwinist und Evangelist

18:40 Uhr: Impulsvorträge „Daten & Datenschutz als Wettbewerbsvorteil“

  • Werner Ederer, Program Director Watson & Cloud Platform Development Lab Germany, IBM (18.40 – 18.55 Uhr)
  • Jonathan Ukena, Leiter Big Data Privacy Services, Telefonica NEXT, (18.55 – 19.10 Uhr)
  • Nicole Magiera, Teamleiterin Urban Mobility, Data:Lab Smart:City, Volkswagen Group IT, (19.10 – 19.25 Uhr)

19:25 Uhr: Panel Discussion „Ethik der Algorithmen – KI im Dienste der Gesellschaft?“

  • Karl-Heinz Land – Digitaler Darwinist und Evangelist
  • Werner Ederer, Program Director Watson & Cloud Platform Development Lab Germany, IBM
  • Dr. Matthias Flügge, Leiter Geschäftsbereich Digital Public Services beim Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS)
  • Stefan Gelbhaar, Mitglied des Deutschen Bundestages, Bündnis 90/ Die Grünen
  • Helge Lindh, Mitglied des Deutschen Bundestages, SPD
  • Dr. Sarah Fischer; Project Manager Program Megatrends, Bertelsmann Stiftung
  • Moderation: Michael Neuber, Leiter Politik und Regulierung, BVDW

Ab 20:15 Uhr: Wrap-up und Überleitung zum Networking

 

Sichern Sie sich schnell Ihre Teilnahme, die Plätze sind begrenzt!